Home » Armes Deutschland

Armes Deutschland

Vor ziemlich genau zwei Jahren habe ich gemeinsam mit David Zimmermann im damaligen Landwirtschaftsausschuss des Bundestages gesessen. Unter dem Vorsitz der verblichenen FDP wurden Sachverständige zu den unterschiedlichsten Fragen des neuen Tierschutzgesetzes gehört.

Bis auf die Lobbyisten der Agrarindustrie sprachen sich alle für ein gesetzliches Verbot der Ferkelkastration und der Schnäbelbeschneidung aus. Die Anhörung zog sich quälend lange hin. Heraus kam letztendlich, wie euch sicher bekannt ist, die unsägliche Fristenreglung zugunsten der Agrarproduzenten. Umso überraschender war es dann, dass das Zoophilieverbot mit schnellstmöglicher Geltung, sozusagen en passant, durchgewunken wurde.

Alles andere ist allgemein bekannt. Aber warum erzähle ich euch dass?

Heute morgen höre ich im Radio, das der Landwirtschaftsminister einen Gesetzesentwurf vorlegt, in dem er auf freiwillige Vereinbarungen mit den skrupelosen Massentierhaltern bauen will!

Ich kann garnicht so viel fressen, wie ich kotzen könnte.
(Max Liebermann)

Die politisch-moralische Ausrichtung des vor 1 1/2 Jahren verabschiedeten Tiernutzungsschutzgesetz wird einem jetzt noch mal in aller Klarheit vor Augen geführt. Unter dem Deckmantel des Tierschutzes werden die Verursacher von massenhaftem Tierleid unter (kapitalistischen) Artenschutz gestellt.

Eine verschwindend geringe sexuelle Minderheit dagegen wird unter Generalverdacht gestellt, diskriminiert und mit Strafe bedroht.

Armes Deutschland !!!

2 Responses to “Armes Deutschland”

  1. huna sagt:

    du hast es erfasst. es geht darum ob tiere gequält werden dürfen, sondern wer es darf.

  2. Jo sagt:

    Solange kapitalistischer Kommerz herrscht und täglich millionenfach Tiere für die Massenhaltung modelliert, umgeformt kastriert und kupiert werden, durch künstliche Befruchtung einer kommerziellen dem Recht entsprechenden Vergewaltigung zugeführt werden müssen, solange Otto Normalverbraucher sein Schnitzel zum dumping Preis ohne Wissen um dessen Entstehung, sauber und unblutig in die Pfanne bekommt, genau solange wird der sexuelle Umgang mit der Sache Tier, mit dem Produkt Tier, mit der Nahrung Tier unter Strafe gestellt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.