Home » Auf ein Neues!

Auf ein Neues!

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt,
der andere packt sie an und handelt.
Dante Alighieri (geb. 1265 in Florenz, Italien – 14.9.1321),
Dichter und Philosoph

Am vierten November 2011, also vor mehr als drei Jahren, startete dieses Blog mit dem ersten Artikel „Hallo Welt“ von Meike Silberling. Dieser erste Artikel war kurz, kaum formatiert und noch sehr hölzern geschrieben.

Viel ist seit dem passiert.

Zoophiliegegner, am Anfang noch eine undefinierbare Suppe aus dummen, voreingenommenen und Argumenten nicht zugänglichen Menschen haben sich seitdem, obwohl es immer weniger wurden, zu Fanatikern entwickelt. Ihr eigentliches Ziel, ein Verbot zoophiler Handlungen, ist längst gesetzliche Realität. Dies haben sie jedoch schon lange aus den Augen verloren. Stattdessen ergötzen sie sich nur noch am Leid einzelner Menschen. Sie pöbeln, beleidigen und verleumden nicht nur zoophile Menschen auf ihren Facebookseiten und Webseiten, sondern auch jeden anderen, der nicht ihrer Meinung ist und es wagt, sich neutral oder gar positiv zum Thema zu äußern.

Unterstützt werden sie von Schreiberlingen – wir haben sie hier gern Hassprediger genannt – mit teilweise strunzdummen Texten, die oft einem grammatikalischen Amoklauf gleich kommen, und blanken Lügen. Diese Hassprediger wussten von hundertern Tierbordellen und zauberten sogar CD’s mit der Buchhaltung dieser Bordelle aus ihrem Lügenhut. Alles zerbröselte immer wieder zu Haufen kruder Lügen. Am Ende blieben nur Denunzierungen, falsche Verdächtigungen und ein Berg sinnloser Akten bei Staatsanwälten, die selbst nach monatelanger Durchsicht dieser „Beweise“ keinerlei Fakten entnehmen konnten.

Der Gesetzgeber hat, wenn wir schon von den Zielen der Zoophiliegegnern sprechen, das Tierschutzgesetz geändert und mit dem §3 Satz 13 ein verfassungswidriges Verbot zoophiler Handlungen eingeführt. Nun müssen sich die korrektiven Verfassungsorgane, die den Gesetzgeber wegen solcher Verfehlungen überwachen, damit beschäftigen.

Wird es weitergehen?

Am 01. Februar fand zum dritten mal die jährliche Demonstration für die Rechte zoophiler Menschen in Berlin statt, seit zwei Jahren unter dem Namen „Zoophiles Rights Day„. Es ist das Zeichen, dass es allen widerständen zum Trotz weiterhin zoophile Menschen geben wird. Zoophile gab es immer, es gibt sie und es wird sie immer geben, solange es Tiere und Menschen geben wird.

Einige von ihnen sind entschlossen, sich nicht wie die Lämmer zur Schlachtbank führen zu lassen, sondern treten für ein Leben in der Mitte unseres freiheitlich-demokratischen Landes ein.

Der Weg für mehr Rechte ist oft steinig. Dieses Blog diente vor allem dazu, nichtzoophilen Menschen die Sichtweite von Zoophilen näher zu bringen. Nun wird es Zeit für etwas neues. Daher wird das zoophile Tierschutzblog geschlossen.

Ist das dass Ende?

Nein, denn es wird weiter gehen, mit einer neuen Seite, mit neuem, moderneren Design und neuen Themenbereichen. Die Menschen, die hier schon mitgeschrieben haben, werden auch weiterhin sachlich und informativ über Zoophilie schreiben. Wir laden alle ein, auf der neuen Seite

Das zoophile Infoportal

 

zu lesen, stöbern und wer mag, auch mitzumachen. Wir suchen immer Leute, die Lust haben, an Texten mitzuarbeiten oder ihre Ideen einzubringen. Ein entsprechendes Kontaktformular ist auf der neuen Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.