Archive for the §17 TierSchG (Tierquälerei) Tag

…denn sie wissen nicht, was sie tun

Wie schon berichtet, hat die Allianz gegen Zoophilie (AgZ) am vergangenen Sonntag auf dem Potsdamer Platz in Berlin für ihr Lieblingsthema demonstriert. Mit der AgZ und dem braunen Gefolge um Bastian Sommer demonstrierten auch Mitglieder von PAWU e.V. aus Velbert, einem im Herbst letzten Jahren gegründeten Tierschutzvereins. Jetzt erstaunt das ja durchaus, dass ein Verein, der eigentlich ganz andere Ziele
Read more…

fr: Les rumeurs des anti-zoo en images II

Ce ne serait que radoter de souligner constamment que les opposants à la zoophilie n’ont pas d’arguments et que les opinions scientifiques sont en opposition avec leurs affirmations démagogique. À cet effet, les opposant à la zoophilie diffusent de la propagande, que ce soit des mensonges à propos des supposés bordels animaliers ou les rapports fabriqués prétendant des centaines de
Read more…

en: Alleged and actual victims II

It would be a repetition to consistently emphasize that the opposers of zoophilia have no arguments and that scientific opinions are in opposition to their demagogic claims. To that effect, opposers of zoophilia spread propaganda, be it lies about alleged animal brothels or made-up reports about allegedly hundreds of thousands victims of zoosexual excesses. In one of our last articles
Read more…

Vermeintliche und echte Opfer II

Es wäre eine Wiederholung, immer wieder zu betonen, dass die Gegner der Zoophilie keine Argumente aufweisen und dass wissenschaftliche Meinungen ihren oft demagogisch vorgetragenen Behauptungen entgegenstehen. Dementsprechend wird von Zoophiliegegnern mit Lügen über angebliche Tierbordelle oder mit erfundenen Berichten über angeblich hundertausende Opfer zoophiler Exzesse Propaganda betrieben. In einem ersten Artikel sind Bilder von Hunden, welche angeblich missbraucht wurden, auf
Read more…

fr: Les rumeurs des anti-zoo en images

Dû à un manque d’arguments récents et compréhensibles, les anti-zoophiles partagent des images sur lesquelles des animaux gravement blessés et maltraités (Majoritairement des chiens) sont montrés en prétendant que l’acte de cruauté animal est dû à des actes de zoophilie. C’est par le choc des images qu’ils cherchent l’approbation des personnes naïves. Dans la plupart des cas, les protagonistes du
Read more…

en: Alleged and actual victims

Due to a lack of actual and comprehensible arguments, Zoo-Opponents share images on which severely injured and mistreated animals – mostly dogs – are shown in rather periodical patterns. Claiming that the displayed animal cruelty is caused by zoophile actions, the gain of approval by the clueless citizen by the shock effect is attempted. In most of these cases, the
Read more…

Vermeintliche und echte Opfer

Mangels echter, nachvollziehbarer Argumente verteilen Zoogegner in regelmäßigen Abständen Bilder, auf denen teils übelst verletzte oder zugerichtete Tiere – zumeist Hunde – zu sehen sind. Mit der Behauptung, dass es sich bei der Tierquälerei, die auf diesen Bildern zu sehen sein soll, um zoophile Taten handele, wird versucht, bei unbedarften Mitbürgern mittels des Schockeffektes Stimmung zu machen. In aller Regel
Read more…

Eine fast gelungene Forderung

Es ist kein Geheimnis, dass vielen Zoophiliegegnern das Tierschutzgesetz in der kommenden Form nicht weit genug geht. Rufe nach einem Straftatbestand statt einer Ordnungwidrigkeit gibt es ebenso wie die Forderungen nach weiteren Sanktionierungen. Einige faschistische fanatische Zoophiliegegner schrecken auch nicht vor Forderungen wie psychatrischer Zwangsbehandlung, lobotomischer Eingriffe und Kastration zurück. Am  vergangenen Samstag hat AFP/BfT Stuttgart eine Mahnwache gegen zoophilen
Read more…

Möglichkeiten für ein besseres Tierschutzgesetz

Bereits vor einiger Zeit schrieb ich von den Möglichkeiten, wie man ein Tierschutzgesetz gestalten kann, das den Tieren und dem Tierschutz gerecht wird und trotzdem keine verfassungswidrige Diskriminierung von Menschen darstellt, die zoophil veranlagt sind. Es ist weitestgehend wissenschaftlich anerkannt, dass es sich bei der Zoophilie um eine echte sexuelle Orientierung wie die Homosexualität handelt und somit nach dem deutschen
Read more…

Ein besseres Gesetz?

Es ist wohl so, dass nun vorerst, bis zu einer verfassungsrechtlichen Klärung, ein neues bzw. geändertes Tierschutzgesetz in Kraft treten wird, welches ein Verbot zoophiler Handlungen enthält. Es gibt Menschen, die das für gut empfinden und dabei ausblenden, welche Grausamkeiten dieses Gesetz zukünftig erlaubt lässt. Das ganze Tierschutzgesetz ist aus tierschützerischer Sicht eine Katastrophe. Trotzdem es das neue Gesetz gibt,
Read more…