Archive for the Tierquälerei Tag

Über Mettigel und das Zoophilieverbot

Da gibt es einen Kabarettisten, der – da er selbst Veganer ist – nicht nur über den alltäglichen politischen Wahnsinn spricht, sondern auch über die gesellschaftlichen Probleme im Umgang mit dem Fleischkonsum. Von ihm kommt auch der legendäre Spruch „Der Deutsche frisst Fleisch bis er furzt wie ein Klingone!“ Letztes Jahr sprach er in seinem Programm auch über das Thema
Read more…

Armes Deutschland

Vor ziemlich genau zwei Jahren habe ich gemeinsam mit David Zimmermann im damaligen Landwirtschaftsausschuss des Bundestages gesessen. Unter dem Vorsitz der verblichenen FDP wurden Sachverständige zu den unterschiedlichsten Fragen des neuen Tierschutzgesetzes gehört. Bis auf die Lobbyisten der Agrarindustrie sprachen sich alle für ein gesetzliches Verbot der Ferkelkastration und der Schnäbelbeschneidung aus. Die Anhörung zog sich quälend lange hin. Heraus
Read more…

Eine unendliche Geschichte…

…oder besser: das unendliche Märchen von der Dogge Boss   Was fuer ein Drama um die arme, schwerkranke und inzwischen seit rund zwei Jahren tote Dogge Boss. Bereits mehrfach wurde darüber berichtet, sowohl auf diesem Blog, als auch auf den Seiten des ZETA-Vereins und bei doggennetz. Dennoch nimmt es kein Ende, dass dieser Hund bis heute immer wieder in Tierschutzkreisen
Read more…

fr: Les rumeurs des anti-zoo en images

Dû à un manque d’arguments récents et compréhensibles, les anti-zoophiles partagent des images sur lesquelles des animaux gravement blessés et maltraités (Majoritairement des chiens) sont montrés en prétendant que l’acte de cruauté animal est dû à des actes de zoophilie. C’est par le choc des images qu’ils cherchent l’approbation des personnes naïves. Dans la plupart des cas, les protagonistes du
Read more…

en: Alleged and actual victims

Due to a lack of actual and comprehensible arguments, Zoo-Opponents share images on which severely injured and mistreated animals – mostly dogs – are shown in rather periodical patterns. Claiming that the displayed animal cruelty is caused by zoophile actions, the gain of approval by the clueless citizen by the shock effect is attempted. In most of these cases, the
Read more…

Vermeintliche und echte Opfer

Mangels echter, nachvollziehbarer Argumente verteilen Zoogegner in regelmäßigen Abständen Bilder, auf denen teils übelst verletzte oder zugerichtete Tiere – zumeist Hunde – zu sehen sind. Mit der Behauptung, dass es sich bei der Tierquälerei, die auf diesen Bildern zu sehen sein soll, um zoophile Taten handele, wird versucht, bei unbedarften Mitbürgern mittels des Schockeffektes Stimmung zu machen. In aller Regel
Read more…

Tierversuchsfreie Tiernahrung

Immer wieder wird nach Tiernahrung gefragt, die frei von Tierversuchen hergestellt wird. Im Internet gibt es dazu diverse Tabellen, die leider alle recht unübersichtlich, teilweise veraltet und manchmal sogar falsch waren. Darum habe ich mir mal die Mühe gemacht, eine möglichst umfangreiche Liste von Tiernahrungsmittelherstellern zusammenzustellen. Bei der Recherche fiel auf, dass auch Hersteller gibt, die vegetarische bzw. vegane Tiernahrung
Read more…

Verantwortungsloser TierschMützer

Es gibt immer wieder Dinge, die man im Internet liest und bestürzen und betroffen machen.  Manche Dinge machen jedoch regelrecht sprachlos. So stolperte ich heute in Facebook über eine Meldung eines selbstnannten Tierrechtlers, der sich duch seine hasserfüllten und verlogenen geistigen Ergüsse hervortut. Da schreibt er allen ernstes über seine Hunde: „Die Ally hat noch etwas vom Tisch gemopst. Es
Read more…

Kann man als Zoophiliegegner Tierfreund sein?

Vor ein paar Tagen veröffentliche Frau Rosa Hackl auf der facebok-Seite „Zoophilie und Gesellschaft“ einen Gastbeitrag [1] mit der Überschrift „Kann man als Tierfreund Zoophilie befürworten?“, der mit den Worten endet: „Man muss nicht viel von Zoophilie verstehen um sich von solchen Menschen abzugrenzen. Man muss nur ein Mal in Gedanken Rolle tauschen und sich hineinspüren. Wenn man eine gesunde
Read more…

Polizeigewalt IV

In den Leitmedien liest man immer wieder von überzogener Polizeigewalt gegenüber Bürgern. Da wird von Beamten berichtet, die eine gefesselte Frau in einer Gefängniszelle krankenhausreif prügeln oder, wie heute in der Zeit stand, ein verwirrter Mann wird kurzerhand ohne Vorwarnung erschossen, weil er nackt mit einem Brotmesser in der Hand in einem Brunnen stand. Bei alle dem ist zu beobachten,
Read more…